AGB

UthE Mentoring Akademie – Ute Wagner – Forststr. 55a, 01689 Weinböhla
(nachfolgend: UhtE)

§ 1 Sachlicher Anwendungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, die
UthE mit ihren Kunden schließt.

(2) UhtE kontrahiert ausschließlich mit Kunden, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung
ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln und somit Unternehmer
gemäß § 14 BGB sind. Mit Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB werden keine Verträge
abgeschlossen. Der Kunde versichert bei Abschluss des Vertrages Unternehmer im Sinne des
§ 14 BGB zu sein.

(3) Diese AGB gelten ausschließlich. Abweichende AGB des Kunden werden nur dann Bestandteil
des Vertrages, wenn UthE diesen ausdrücklich zustimmt.


§ 2 Vertragsgegenstand, Mitwirkungspflichten

(1) Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung von Beratungsleistungen durch UhtE im Bezug
auf den Aufbau, Ausbau und die Unterhaltung von Heilpraktikerpraxen.

(2) Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, erbringt UthE ausschließlich Dienstleistungen
und schuldet nicht die Erbringung eines Werks. Ein konkreter Erfolg ist nicht geschuldet.
Eine Rechts- und Steuerberatung ist ausdrücklich nicht Gegenstand der Leistungen von UthE.

(3) Der Kunde hat die Beratungsleistungen von UthE durch angemessene Mitwirkungshandlungen
zu fördern. Er wird insbesondere die insoweit erforderlichen Informationen und Daten
zur Verfügung stellen. Kommt der Kunde seinen Mitwirkungspflichten nicht nach und
kann UthE aus diesem Grunde die Beratungsleistungen ganz oder teilweise nicht erbringen,
bleibt der Vergütungsanspruch davon unberührt bestehen.


§ 3 Zustandekommen von Verträgen

Der Vertragsschluss zwischen UthE und dem Kunden kann fernmündlich (Videokonferenz,
Telefon etc.), in Textform (Email, Whatsapp etc.) oder schriftlich erfolgen.


§ 4 Zahlungsmodalitäten

(1) Die zwischen UthE und dem Kunden vereinbarte Vergütung versteht sich jeweils zuzüglich
der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ist mit dem Vertragsabschluss fällig. Die Rechnungsstellung
erfolgt, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, per Vorkasse. Die jeweils
in Rechnung gestellten Beträge werden mittels Lastschriftverfahren vom Konto des Kunden
eingezogen. Der Kunde erteilt UthE zu diesem Zweck unverzüglich nach Abschluss des Vertrages
ein SEPA-Lastschriftmandat.

(2) Die Parteien können eine Ratenzahlungsvereinbarung abschließen, die die Zahlung der
Vergütung in monatlichen Raten vorsieht. In diesem Fall ist die monatliche Rate jeweils am
dritten Werktag des Monats fällig. Sollte der Kunde mit zwei oder mehr monatlichen Raten
im Verzug sein, ist der Gesamtbetrag sofort fällig.


§ 5 Vertragslaufzeit, Kündigung

(1) Der Vertrag ist für die jeweils vereinbarte Laufzeit fest geschlossen. Die Mindestlaufzeit
beträgt, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, drei Monate.

(2) Die ordentliche Kündigung während der Vertragslaufzeit ist ausgeschlossen. Das Recht
zur außerordentlichen Kündigung bleibt davon unberührt.


§ 6 Vertraulichkeit

UhtE wird bezüglich aller Informationen, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für
den Kunden bekannt werden, Stillschweigen bewahren. Dies bezieht sich sowohl auf Informationen
über den Kunden selbst als auch über dessen Geschäftsverbindungen.


§ 7 Haftung

(1) UthE haftet unbeschränkt nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für die Verletzung
von Leben, Leib oder Gesundheit, nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie
ggf. im Umfang einer von UthE übernommenen Garantie.

(2) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks
ist (Kardinalpflicht), ist die Haftung von UthE der Höhe nach begrenzt auf den
Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist.

(3) Eine über die Regelungen in Abs. 1 und 2 hinausgehende Haftung von UthE ist ausgeschlossen.

(4) Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter
und Vertreter von UthE.

§ 8 Aufbewahrung und Rückgabe von Unterlagen / Datenschutz

(1) UthE verpflichtet sich, alle ihr zur Verfügung gestellten Geschäfts- und Betriebsunterlagen
ordnungsgemäß aufzubewahren und dafür Sorge zu tragen, dass Dritte keine Einsicht
nehmen können. Unterlagen werden nach Ablauf des Vertrages an den Kunden zurückzugeben
oder vernichtet.

(2) Die Vertragsparteien beachten die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften.
UthE wird insbesondere, sofern Kontakt mit personenbezogenen Daten entsteht, diese nur
im Rahmen der Weisungen des Kunden erheben, verarbeiten oder nutzen. Die Vertragsparteien
verpflichten ihre Mitarbeiter auf die Einhaltung des Datengeheimnisses, sofern nicht
bereits eine solche Verpflichtung besteht.


§ 9 Sonstiges

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort
für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Weinböhla.